Sonne – so wunderschön

Ich war am 1. Juni bei einem Workshop, veranstaltet vom Swiss Space Museum. Es ging um die Sonne und wie man das online tool Helioviewer benutzt, Bilder von den Satelliten in annähernder Echtzeit erhält und gar kleine Videos der Sonnenaktivitäten erstellt. Klingt erstmal sehr sachlich nüchtern, aber wenn man sich damit mehr befasst, dann wird einem erstmal die Schönheit unseres Zentralgestirns so richtig bewusst. Mit bloßem Auge betrachtet, was man zu Gunsten der Gesundheit auf keinen Fall machen solle, ist sie bloß ein grellweißer alles überstrahlender heller Fleck am Himmel. Gleißendes heißes Licht und morgens und abends taucht sie die Welt oftmals in tolle Farben von goldgelb bis tiefrot.  Ihr Licht läßt den Mond erstrahlen, bringt Blumen zum Blühen und den magnetischen Schutzschild unseres Planeten grün zu erglühen.
Aus dem All betrachtet ist sie nicht mehr so ganz grell weiß, nicht mehr ein makelloser weißer Fleck, sondern ein rotgelbglühender Feuerball, Plasmaausstöße bilden schöne Bögen, schießen ins All hinaus, erheblich heißer als die Oberfläche der Sonne selber.
Und genau das kann man sehen, wenn man sich die Bilder der Satelliten anschaut, Daten die für jedermann kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
Für Fragen zum Thema oder auch für Fachsimpelei kann man sich jederzeit an die Astronomen vom www.raumschiff.org wenden.
An dieser Stelle herzlichen Dank an Hanna und André, mir hat es sehr gut gefallen.
Wärend des Workshops bekamen wir auch einen Terminkalender mit, auf dem Termine mit den interessantesten Sonnebildern vermerkt sind. Diesen Terminkalender habe ich, wie man sehen kann, eingescannt.
Also liebe Himmelsgucker, viel Spaß beim Sonneschauen. :)

Print Friendly, PDF & Email
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.