Tag Archives: Tättowieren

Diabetes-Tattoo

Braucht man sowas? Nicht zwingend. 

Wofür ist das nützlich? Im Falle eines Unfalls kann es sinnvoll sein, sofern es gesehen wird. Natürlich wird heutzutage im Rettungswagen der Blutzucker gemessen, aber das ist nur eine Momentaufnahme. Der kann zu diesem Zeitpunkt genauso normal sein, wie der eines gesunden Menschen. Aber im Falle eines Komas oder längerer Bewusstlosigkeit ists sicherlich nicht verkehrt, wenn Ärzte und Pflegepersonal im Krankenhaus informiert sind, dass man Diabetiker ist.

Klar gibt es Notfallanhänger für Kettchen und Armbänder, Info-Karten für das Portemonaie, aber ein Tattoo geht in der Regel nicht verloren, im Gegensatz zu Kettchen, Armbänder und Geldbörsen…

Für mich ists daher ein sinnvolles Tattoo und als Trekkie habe ich es mir im Star Trek Style stechen lassen :)

 

diabetestattoo005kl

Share

Tattoos

Japp, ich bin tättowiert.

Irgendwann in den 1990ern fing es an, daß Tattoos nicht mehr zwangsläufig mit Kriminalität verknüpft waren.

Menschen aus allen möglichen sozialen Schichten und Berufen ließen sich tättowieren. Die Tattootechniken entwickelten sich weiter. Neue Farben, dünnere Nadeln und künstlerischbegabte Menschen, rasend schnell veränderte es sich. 

Tattoostuben wurden nicht nur in den Städten und den entsprechenden Stadtteilen eröffnet, sondern auch auf dem platten Lande. Es war schon fast euphorisch. Die Tättowiermaschine war nicht mehr ein umgebauter Rasierapparat und die Nadeln wurden nur noch einmal benutzt. Zigarettenqaulm wurde glücklicherweise aus den Tattoostuben verbannt und Einweghandschuhe zur Arbeitsbekleidung der Tättowierer.

 

Mein erstes Tattoo ist von 1995. Ich hatte das Motiv bei einem Kumpel in einer Tattoozeitschrift gesehen. Es sprang mich förmlich an und so schnitt ich das Bild aus und machte mich auf die Suche nach einer Tattoostube. Ich klapperte so einige Läden in Hamburg ab. Die meisten winkten ab: "So feine Nadeln haben wir nicht." oder "Jo, groß auf dem Oberschenkel geht, aber klein auf den Oberarm geht nicht." oder sie nannten mir utopische Preise für meinen schmalen Geldbeutel. Irgendwann fand ich dann doch eine Tattoostube. Bulls. Keine Ahnung obs die noch gibt. Waren zwei Brüder, wenn ich mich recht erinnere. Naja, als Tattoo-Anfänger gings natürlich auf den Oberarm. Ist eine Stelle, die eher schmerzunempfindlich ist. Teilweise dachte ich, der malt da mit nem Kugelschreiber. Aber irgendwann wars fertig. Mein erstes Tattoo

 

 

Erst sechs Jahre später hatte ich mich dann für ein weiteres Tattoo entschieden. Diesmal schaute ich mir die örtliche Tattoostube an. Pinneberg, Bahnhofstrasse. Der Tättowierer war ein Brasilianer und er zeichnte das Motiv freihand vor, bevor er es mittels Transferpapier auf die Haut übertrug und dort dann tättowierte. 

Das Motiv ist die Deep Space Nine

 

Und jetzt, nach elf Jahren, plane ich mein drittes Tattoo. Es wird die Star Trek Pfeilspitze aus TOS werden und ich möchte sie gern in meinem Nacken haben.

Bild folgt, sowie das Tattoo gestochen wurde :)

Tattoo wurde gestochen und hier gehts zum Beitrag: Schon wieder ein Star Trek Tattoo

 

 

Share