Dockingstation ist da…

So, nun ist auch die Dockingstation von meinem Asus Eee Pad Transformer Prime angekommen. Hier hatte ich von meinem Asus berichtet: Asus Eee Pad Transformer Prime

Bevor man sie andocken kann, muß man am Tablet selber noch zwei Schutzgummis entfernen, die die zwei Löcher rechts und Links der USB-Buchse bedecken. Dann kann man das Tablet einfach so auf die Tastatur stecken und schnipp, schon ists ein kleines Notebook. Mit der Tastatur hat man dank dem Touchepad auch gleich einen Mousezeiger. Die einen oder anderen werden es für überflüssig halten, einen Mousezeiger für ein "Notebook" mit Touchescreen zu haben, aber ich finde es gut. Vor allem, wenn ich in Foren schreibe oder hier im Blog.

Die Tastatur ist naturgemäß nicht sehr groß, für Leute mit wirklich wirklich dicken Fingern sicherlich nicht gerade ein Vergnügen, aber meine Finger sind klein genug. Das Tastaturlayout ist deutsch, also mit ÄÖÜäöü und ß, mein Mann wird es sich mit schweizer Tastatur zulegen. Damit dürfte die Frage beantwortet sein, ob es die Tastatur entsprechend landestypisch gibt oder nicht.

 

Nachtrag: Die Dockingstation ist außerdem auch sowas wie ein zusätzlicher Akku, womit die Nutzungszeit des Asus Eee Pad Transformer Prime um einiges verlängert wird.

 

 

Print Friendly
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.