Category Archives: Dütt un Datt

Irgendwie alles, was nicht wo anders hinpaßt

Alpen-Zickzack 2021

Terrazeit: 21.06.2021

Gestern luden die Facebook-Gruppe Tesla Sternfahrten und die Signal-Gruppe E-Mobil Bodensee zu einer Alpen-Zickzacktour ein.
Startpunkt war der Supercharger in Dietikon, weiter ging es über den Supercharger Maienfeld den San Bernardino Pass hinauf. Oben angekommen genossen wir eine kurze Kaffeepause und dann ging es ins Tessin hinunter. Auf dem Monte Ceneri kehrten wir zum Mittagessen ein, einige luden noch auf dem Monte Ceneri, der nächste größere Ladestopp war dann Supercharger Quinto. Letzter Halt vor dem Gotthard-Pass. Schon während des Ladens in Quinto zog sich der Himmel zu und auf dem Weg zum Pass hinauf fing es dann auch schon an zu regnen und zu blitzen. Nein, keine Radarfallen, wir sind alle anständig gefahren. Die Temperatur von 27°C in Quinto fiel auf 13°C auf dem Gotthard, aber es hatte jeder eine Jacke oder Pulli dabei und Kaffee oder Bratwurst wärmt ja bekanntlich auch von innen. Bei der Fahrt vom Gotthard hinunter mit Stau wegen Baustelle, schwärmten wir dann alle in Richtung unserer Zuhause aus.

Gezählt waren wir 18 oder waren es doch 19 Menschen und zwei Hunde.
12 Teslas boten einen imposanten Anblick bei den Serpentinen die Pässe rauf und runter.
In Maienfeld trafen sich nicht nur unsere Gruppe, sondern zur gleichen Zeit eine Gruppe vom TOCH und eine Oldtimergruppe. Es gab ein gutes Verkehrsaufkommen am SuC, denn die Oldtimergruppe stellte ihre Fahrzeuge auch beim SuC ab, auf der anderen Seite des Hotels war der Parkplatz eher leer.
Ein Teilnehmerpaar vom TOCH hängte sich einfach irgendwelchen wegfahrenden Teslas an und wurde dadurch zum Bestanteil unserer Gruppe. Egal, wir sind ja auch nett ;)

Was wir gelernt haben? Bei der nächsten Restaurantreservierung schauen, ob man da auch mit Karte zahlen kann und ggf. vorher einen Preis abmachen. Für unsere Teilnehmer aus Deutschland wurde es dann doch recht kniffelig, hatten nicht alle ausreichend Franken dabei.

Gibt es ein nächstes Mal? Auf jeden Fall!

Roman, der Anstifter

Supercharger Dietikon am Sonntagmorgen. Bald geht’s los.

Supercharger Maienfeld, inkl. Oldtimertreffen.


Aufwärts, der Kaffee wartet…


Das Pflichtgruppenfoto und ich kann schon wieder keine Namen

Supercharger Quinto, der Himmel zieht sich zu…

13°C auf dem Gotthard bei Blitz und Donner


Nix wie weg, aber denkste… Stau wegen Baustelle

So war es geplant.

Und zu guter Letzt noch ein Video von Roman

Herzlichen Dank an alle, die ihre Bilder zur Verfügung gestellt haben…

Einen haben wir noch, danke Heiko

Share

Heulsuse, stell dich nicht so mädchenhaft an…

Terrazeit: 11.03.2021

Mein Geschlecht ist ein Schimpfwort!
Du Heulsuse
Du Zicke
Dämlich kommt von Dame
Stell dich nicht so mädchenhaft an
Du läufst/kämpfst wie ein Mädchen
Ihhh… Rosa, ich bin doch kein Mädchen! (Rosa (das kleine Rot) war mal eine reine Jungenfarbe)
Mädchen, das (also ein geschlechtsloser Gegenstand?)
Du Memme
Das Symbol für „weiblich“ ist ein Handspiegel der Göttin Venus (Liebe, erotisches Verlangen und Schönheit), was sagt das aus?

Share

AstraZeneca: Ein Erfahrungsbericht

So, nun mal Butter bei die Fische … dieser Text dient nur eurer Information und evtl. Meinungsfindung!

Ich habe am 25.02. meine erste Impfung gegen Covid-19 mit dem AstraZeneca-Impfstoff bekommen.
Impfreaktionen waren:

– leichte Kopfschmerzen über 24 Stunden hinweg
– leichte Kreislaufprobleme
– Mattigkeit, Antriebslosigkeit
– Gefühl wie Fieberschub aber ohne Temperatur

Wir waren bei der Impfung zu dritt. Meine Chefin/Frau, meine Arbeitskollegin und meine Wenigkeit. Meine Frau und ich sind dasselbe Geburtsjahr, meine Kollegin ist 8 Jahre jünger.
Bei meiner Frau kam es am Tag nach der Impfung noch zusätzlich zu meinen Impfreaktionen zu einer leichten Magenverstimmung, als ob der Magen den Darm hinaus schieben wolle… aber auch dieses ließ sich ohne Probleme aushalten.
Meine jüngere Kollegin beschrieb bisher ähnliche Symptome … allerdings führte die Mattigkeit und Antriebslosigkeit zu einem längeren Aufenthalt im Bett – der wohl erst zum Abendbrot endete. Auch die Kopfschmerzen fielen bei ihr heftiger aus … sie ist zudem noch Migränepatientin und weiß, wovon sie da spricht. Aber auch bei ihr waren die Impfreaktionen wie erwartet und aus zu halten.
Aber alles in allem … unsere Impfreaktionen waren genau so wie man es in den Studien festgestellt und uns mitgeteilt hat … auch, das jüngere Menschen eine heftigere Impfreaktion zeigen wie ältere.

Zu meiner Person und zu meinen Bewegründen für die Impfung mit AstraZeneca:
Ich bin schon etwas älter, habe den Zenit meines Lebens bereits hinter mich gebracht. Vereine durch mein erhöhtes Körpergewicht – ich koche und esse einfach zu gerne – durch den erhöhten Blutdruck und einer nie richtig auskurierten – also verschleppten – Lungenentzündung einfach einige Risikofaktoren für eine schwere Covid-19-Erkrankung in mir. Und durch meine Tätigkeit bei uns in der Praxis bekomme ich mit, was eine Covid-19-Erkrankung bedeutet. Ich habe in den letzten 6 Monaten mit einigen Leuten sprechen können, die eine Covid-19-Erkrankung durch gemacht haben …. Leichte, mittlere, schwere – mit Beatmung – und man hat mir geschildert, wie es abgelaufen ist und was man noch immer verspürt und welche Einschränkungen man hat.

Ich habe für mich entschieden, ich möchte das nicht!

Deswegen habe ich mich für eine Impfung entschieden … auch mit AstraZeneca. Es ist kein Impfstoff zweiter Klasse … momentan führt jede Impfung in die erste Klasse … egal mit welchem Impfstoff!
Und sterben tut niemand an der Impfung … ganz bestimmt nicht.
Jetzt werden hier einige wieder sagen, aber in den Altenheimen …. Euch möchte ich gleich den Wind aus euren Backen nehmen, denn wenn ich verstärkt zuerst einmal die älteren Menschen impfe, dann werden diese durch die Impfung nicht länger leben. Sie werden versterben, wenn ihr Alter/ihre Erkrankung das bestimmt … aber sie versterben nicht an dieser Impfung.
Dann noch etwas zur Impfung im Allgemeinen:
Eine Impfung macht im Idealfall gegen das Virus immun. Sie bereitet den Körper auf eine Abwehr der Erkrankung vor! D.h. jeder Geimpfte ist geschützt: Im Falle von AstraZeneca … bis 70% erkranken gar nicht, bis zu 30% haben keinen schweren Verlauf!

Allerdings gilt auch hier: Nichts im Leben ist zu 100% sicher!

Von Thomas Weinert

Share

„Diesen Winter gibt es keinen Schnee…

Terrazeit: 15.01.2021

…, vermutlich kommt hier in der Gegend nie wieder Schnee.“ War die Aussage des Bauern  den wir bei unseren Gassirunden immer mal wieder begegnen und mit dem wir dann immer gern ein paar Worte wechseln, noch vor ein paar Wochen. Schnee ist hier wirklich eher selten, da wir unter dem Einfluss der Wetterküche des Bodensees stehen.
Nunja, vorgestern war es hier auch noch grün, wie man an dieser kleinen Kollage sehen kann. Aber dann fing es an zu schneien und das Ergebnis ist hier zu sehen.
Wir haben zur Zeit Temperaturen rund um 0°C nur ganz leicht schwankend und wenn ich aus dem Fenster schaue, ist die Sonne leider auch schon wieder weg.

Das ist ein Gestern-Heute-Bild. Am 13.01.2021 war es noch grün und grau und am 14.01.2021 war es dann schon weiß. Beide Bilder wurden um ca. 16:00 Uhr aufgenommen.

Die folgenden beiden Bilder sind vom 14.01.2021 und wurden ca. 18:30 aufgenommen


Die nachfolgenden Bilder sind alle vom 15.01.2021
Aussicht vom Balkon

Dorfrand, unsere Straße








Bei dieser Messung war der Schnee schon wieder um 3 Zentimeter eingesagt. Obenauf feiner Pulverschnee, der weiter unten dann durch das eigene Gewicht zusammengepresst wird.

Share