Tag Archives: Tesla

Grüne Umweltplakette und blaue E-Plakette

Terrazeit: 29.08.2020

Achtung, dieser Logbucheintrag richtet sich nur an eMobilisten deren Fahrzeug nicht in Deutschland zugelassen ist.

Wer nach Deutschland reist bzw. öfters in Deutschland unterwegs ist, der kommt zumindest um die grüne Umweltplakette nicht herum, aber es gibt auch noch die blaue E-Plakette. Deutsche E-Mobile haben schon im Kennzeichen ein E an letzter Stelle stehen, ausländische Fahrzeuge sind in der Regel nicht so gekennzeichnet, für die gibt es die blaue E-Plakette.
Während die grüne Umweltplakette von innen auf die Frontscheibe vorne rechts (in Fahrtrichtung) geklebt wird, wird die blaue E-Plakette Heckscheibe von innen rechts geklebt. Mit der blauen E-Plakette kann man in einigen Städten z.B. auf der Busspur fahren, an besonderen Parkplätzen parken usw. Da ist auf die jeweilige Signalisation zu achten.
Für den Kauf der beiden Plaketten war ich in der Zulassungsstelle in Konstanz, wer nur Plaketten braucht, der braucht dort keinen Termin vereinbaren.
Achtung: Nach Erfahrungsberichten anderer e-Mobilisten kennen vor allem grenzferne Straßenverkehrsämter die blaue e-Plakette nicht!
Meine Wartezeit betrug keine 10 Minuten, Fahrzeugausweis muss man dabei haben und für beide Plaketten zusammen habe ich 16€ bezahlt. Die Plaketten werden direkt vor Ort mit dem amtlichen Kennzeichen bedruckt, man muss also nicht selber zum Stift greifen.


Share

Die Bertha Benz Tour mit den Electrified Women

Terrazeit: 17.08.2020

Letztes Wochenende hatte ich das Vergnügen, an der Bertha-Benz-Tour mit den Electrified Women teilzunehmen. Es war ein Wochenende mit ganz vielen ersten Malen.
Das erste Mal mit dem Tesla-Navi navigieren ohne Beifahrer.
Das erste Mal mit dem Tesla alleine eine etwas weitere Strecke, okay 300 und ein Keks Kilometer sind noch nicht soooo weit, gefahren.
Das erste Mal alleine an unbekannten Superchargern laden.
Das erste Mal bei einem größeren Treffen der Electrified Women e.V. dabei gewesen.
Das erste Mal, und damit auch das erste Foto in diesem Blogeintrag, das Auto auf einem Autoaufzug abgestellt.

Das war der Autoaufzug, aussteigen und die Rampe runter bzw. wieder rauf gehen ist alles andere als bequem, vor allem wenn man sehr kleine Füße hat. Die nächste Nacht durfte Sally deswegen dann an frischer Luft stehen.

Während der Bertha-Benz-Tour gab es zumindest für ein paar teilnehmenden Teslas einen kurzen Ladestopp. Danke an die Mädels, die schon länger Tesla fahren und mir die Liegenbleibeangst genommen haben. Genau dafür und natürlich auch für alle anderen Elektromobilistinnen gibt es die Electrified Women, um Rookies wie mir mit umfangreichen Know How zur Seite zu stehen. Das Bild entstand am Supercharger in Rauenberg.

Und hier endlich mein Lieblingsbild des Wochenendes. So vielfältig die Elektromobilität schon geworden ist und noch wird, so bunt sind die Electrified Women. Frauen jeden Alters, jeder Art, bunt halt wie das Leben. Von Anfängerinnen bis zu langjährigen Elektromobilistinnen ist alles dabei. Danke Mädels, für diese fabelhafte und lustige Zeit.

Und das ist das Fahrzeug unserer Heldin Bertha Benz. Sie muss technisch sehr versiert gewesen sein, denn unterwegs von Mannheim nach Pforzheim und wieder zurück, hatte sie das Fahrzeug eigenhändig repariert. Auf Wikipedia kann man ihre Geschichte nachlesen.

Das war dann schon der Rückweg, schade hätte gern noch einen ganzen Tag mit den Mädels verbracht.
Und ja ich  weiß, dass der Bildschirm ist staubig

Ladepausen sind echt kurz, kaum dass ich den Wrap bei Mc Donalds aufgegessen hatte,  musste mich auch noch mit dem Austrinken beeilen. 85% und Kurs nach Hause. Ich bin mit 46% angekommen, obwohl ich das Spaßpedal schon das eine oder andere etwas kräftiger betätigt hatte.

Als kleines Souvenir, bekamen wir diesen hübschen Button der Electrified Women, den ich an meine selbstgewonnene Tesla-Tasche gesteckt habe.

Achja, hab kein Foto davon gemacht, liebe Steffie, aber Danke für die hübschen selbstgemachten Namensschildchen :)

Zu erreichen sind wir Electrified Women über unsere Homepage: Electrified Women. Die Seite wird gerade überarbeitet, wer nicht abwarten kann oder möchte, erreicht uns auch auf Facebook. Sorry Jungs, Ladies only ;)
Auch künftige Elektromobilistinnen sind bei uns herzlich willkommen!

Share

Tesla – einen Schritt weiter

Terrazeit: 19.05.2020

Gestern hatte ich eine dreistündige Probefahrt mit einem Tesla Model 3 Performance. Ist aber nicht meine erste Fahrt mit dem Model 3 gewesen. Nur jetzt wollte ich mich endlich mal etwas länger mit dem Fahrzeug befassen als 20 Minuten.
Unser Mini, den ich auch sehr gerne fahre, fängt langsam an teuer zu werden.
Naja, lange Rede, kurzer Sinn… gestern auf das Knöpfchen gedrückt. Model 3 Long Range AP weiß/weiß soll August / September bei uns einziehen. Sally Ride wird sie heißen, benannt nach einer Astrophysikerin und dritte Frau im All und die erste deren Namen ich korrekt aussprechen kann…

Mein Reflink für kostenlosen Strom für 1500 Kilometer: https://ts.la/ezri29199

Share

Tesla – Anprobe zum zweiten

Hallo liebe Leser,

diesmal geht es nicht um eine Garagenanprobe bei mir, sondern bei einem Tesla-Fan, dessen Garage noch enger als bei uns ist und die außerdem noch ein fieses Gefälle und ein niedriges Garagentor hat.
Und wieder hat sich der liebe Robert bereit erklärt, mit seinem Tesla Model 3 zu probieren, ob das Model 3 auch in Karls Garage passt.
Ob und wie das Model 3 in seine Garage passt, könnt ihr im folgenden Video sehen.

Wer sich einen Tesla kaufen möchte, kann gerne Roberts Reflink verwenden:
https://ts.la/robert25055
oder meinen: https://ts.la/ezri29199
Bei Anwendung eines der beiden Links bekommt man Energie für die ersten 1.500 Kilometer von Tesla geschenkt.

Share

Tesla – die Anprobe

Hallo liebe Leser,

bis jetzt bringt uns noch unser Mini Clubman von A nach B. Kurz vor seinen 150.000km fängt er leider an teuer zu werden. Die Reparaturen häufen sich und sie kosten immer mehr. Also wird es wohl Zeit, sich nach einem anderen fahrbahren Untersatz umzuschauen. Wir schauen uns schon eine Weile um und Tesla ist in die engere Wahl gekommen. Da wir mit den Ausmaßen des Minis immer gut klargekommen sind, muss das Folgeauto auch nicht unbedingt größer sein, daher würde uns ein Tesla Model 3 völlig langen. Das Model 3 ist allerdings doch deutlich größer als der Mini, daher waren wir uns unsicher, ob es noch gut in unsere winzige Garage passt. Für die Garage und ihren Ausmaßen können wir nichts, wie wohnen nur zur Miete. Vor dem Mini hatten wir einen Chevrolet TrailBlazer, der passte nicht in die Garage und stand halt immer davor. In der Garage hatten wir damals dann dafür Hundeschlitten gelagert.
Back to Topic: Es ist uns nicht so ganz unwichtig, dass der Nachfolger vom Mini auch in die Garage passt, daher habe ich auf Facebook in der Gruppe: Tesla Model 3 Fans Schweiz einen kleinen Hilferuf gestartet:
Nur kurze Zeit später bekam ich eine positive Antwort. Es war ein Robert, übrigens auch Mitglied des STOC.
Gleich für den nächsten Tag, also heute, hatten wir dann eine Uhrzeit ausgemacht, den Termin noch um ein paar Stunden verschoben und dann war es so weit.
Robert kam und ich war ganz aus dem Häuschen. Natürlich haben wir die Anprobe noch vor Kaffee und Kuchen gemacht, da bin ich leider immer etwas ungeduldig.
Wie die Anprobe ausging, seht ihr hier:

Natürlich gab es danach Kaffee und selbstgebackenen Kuchen.
Was ist besser als ein Teslafahrer?
Ein Teslafahrer mit Hund. :D
Hier Robert mit unseren beiden Hundedamen auf dem Schoß, er ist selber aber auch Hundehalter und das ist für mich das kleine Sahnehäubchen des Tages.

Danke Robert und wenn wir unseren Tesla haben, besuchen wir euch auch auf einen Kaffee.
Nachtrag: Wer sich einen Tesla kaufen möchte, kann gerne Roberts Reflink verwenden:
https://ts.la/robert25055
oder meinen: https://ts.la/ezri29199
Bei Anwendung eines der beiden Links bekommt man Energie für die ersten 1.500 Kilometer von Tesla geschenkt.

Share