Ezris Kürbissuppe

Zutaten:

 

  • Kürbis, am besten Hokkaido oder orangener Knirps
  • Zwiebeln
  • Speck
  • Wasser
  • Öl
  • Brühe
  • Sahne
  • Butter
  • Wienerwürstchen oder Frankfurter, wie man es halt mag

 

Zubereitung:

 

Zwiebeln und Speck würfeln und im Topf anbruzzeln, etwas Öl könnte da nützlich sein. Kürbis in grobe Stücke schneiden. Den Hokkaido muß man nicht schälen, Kerne müssen natürlich raus aus dem Kürbis. Die Kürbisstücke mit zu den Zwiebeln und dem Speck (der dann hoffentlich schon etwas knusprig ist) in den Topf geben und mit anrösten.

Wenn man meint, daß der Kürbis genug angeröstet ist, Wasser hinzufügen und zwar so, daß der Kürbis ungefähr zu zwei Dritteln aus dem Wasser ragt. Wer es flüssiger mag, kann gern mehr Wasser nehmen. Damit man das Brühepulver richtig dosiert, sollte man sich die Wassermenge so in ungefähr merken, die man rangegeben hat. Auf kleiner Flamme und mit Deckel drauf den Kürbis mit Zwiebeln und Spreck köcheln lassen.

Nach 5 – 10 Minuten sollte der Kürbis weich sein. Nun mit dem Pürrierstab alles pürrieren und mit etwas Sahne abschmecken. Man kann statt Sahne auch ein Stückchen Butter der Kürbissuppe hinzufügen.

Und nun der leckerschmecker Clou: Die Würstchen in Scheibchen (ca. 5mm oder etwas mehr) schneiden, Butter in einer Pfanne erhitzen, aber nicht zu heiß werden lassen und dann die Würstchen knusprig werden lassen.

Suppe in den Teller und Würstchen oben drauf und dann… mhmmmmmm lecker!!!

 

Print Friendly
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.