Rosmarinkartoffeln vom Blech

Ja ja, es gibt dazu schon gefühlte Millionen Rezepte und nun auch noch hier. Aber mein Blog ist auch ein bißchen mein privates Kochbuch und wenn ich mal was nachkochen will, find ich hier genau meine Lieblingsreztepte.

Für Rosmarinkartoffeln bevorzuge ich festkochende Frühkartoffeln, die sich auch für Pellkartoffen (Gschwellti) eignen würden. Wenn man nicht sehr geduldig ist, sollten die Kartoffeln nicht zu dick sein.

 

Hier meine Zutatenliste:

  • Frühkartoffeln
  • frischer Rosmarin
  • grobkörniges Salz
  • Olivenöl

 

Rosmarin kurz abspülen, abtupfen und dann schön fein hacken. Salz und Rosmarin mischen. Backblech mit Olivenöl einpinseln, natürlich kann man das Olivenöl auch auf Backpapier pinseln. Rosmarin-Salz-Gemisch gleichmäßig aufs Blech streuen.

Kartoffeln gründlich abwaschen, der Länge nach halbieren und mit der Schnittfläche aufs Blech legen. Die Kartoffelrücken dann noch lustig einschneiden, diagonal, längs, rautenförmit, wie man halt Lust hat und dann das ganze in den auf 200°C vorgeheizten Ofen schieben. Je nach dicke der Kartoffeln ca. 30 – 45 Minuten und dann… hmmm… lecker ;)

 

Tipp: Man kann auch einfach nur die Schnittflächen der Kartoffeln mit Olivenöl bepinseln und dann in das Rosmarin-Salz stippen.

 

Mohltied :D

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.