Schlafmaske

Die meisten werden sie irgendwann irgendwie irgendwo schon mal gesehen haben, die Schlafmaske.

Ich habe diese hier

 

Nagut, Pink ist nicht gerade mein Farbe, aber die anderen Farben hatten entweder noch blödere Sprüche drauf oder es gab einfach nicht meine Wunschfarbe. Und eigentlich ist die Farbe meiner Schlafmaske hier auch nicht das Thema :D

Ich hab bis vor einiger Zeit solche Schlafmasken als Accessoire in älteren Spielfilmen für komödiantische Einlagen angesehen. Aber irgendwann ging es mir auf den Keks, daß Tageslicht mein halbstündiges Nickerchen störte. Also erwarb ich recht kurzentschlossen abgebildetes Exemplar. Leider ist dieses nicht lichtdicht weshalb ich mir sicherlich noch eine andere qualitativ hochwertigere Schlafmaske anschaffen werde.

Schlafmasken sind aber nicht nur dazu geeignet Licht daran zu hindern in einen schönen tiefen Schlaf zu fallen, sie können auch mehr:

  • Schlafmasken helfen gegen leichte Platzangst, wenn man in "die Röhre" auch Kernspintomographen, MRT oder MRI genannt, muß. Man macht nicht ausversehen die Augen auf und sieht die Enge, das hilft ungemeint
  • Schlafmasken können auch gegen das Trockenwerden der Hornhaut im Schlaf schützen. Gerade in der heißen Jahreszeit hat man ja besonders nachts gern die Fenster geöffnet, um die Tageshitze aus den Räumen wehen zu lassen. Das kann durchaus zu trockenen Augen führen, wenn die Augenlider nicht ganz schließen. Man wacht dann mit schmerzenden Augen auf, hat ein Fremdkörpergefühl und will sich vermeintlichen "Schlaf" aus den Augen reiben. Es fühlt sich ähnlich an wie eine Bindehautentzündung, schaut man dann aber in den Spiegel, schaut das Auge ganz normal aus. Die Schlafmaske verhindert, daß im Schlaf Zugluft die Augen austrocknen und reizen. 
  • Eigentlich unnötig zu erwähnen, aber natürlich kann man mit einer Schlafmaske sein erotisches Leben etwas aufpeppen ;)

 

 

Print Friendly
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.