Sie klingeln wieder

…, die bettelnden Menschen.

Im ersten Moment berührt einem das erbärmliche Erscheinen dieser Menschen, aber dann setzt sich die Rationalität durch. Sie verwenden das gleiche Klingelsignal wie der Briefträger, sie baldowern die Umgebung aus und sie sind bandenmäßig organisiert. Damit geöffnet wird, klingeln die "Bettler" mittlerweile genauso wie die Zusteller von der Post. War die Post noch nicht da, öffnet der ahnungslose Bewohner, das ahnungslose Schulkind. Wird geöffnet, bekommt man, ein meist laminierten, Zettel entgegengehalten. Drauf stehen rührende und in schlechtem Deutsch verfasste Gründe, warum man dieser Person Geld geben sollte. 

Öffnet man nicht, wird die Umgebung abgecheckt. "Gibts da was zu holen?" "Wie kommt man rasch rein?" Sind diese beiden Fragen geklärt, ist der Einbruch auch schon organisiert und rasch durchgeführt.

Die Polizei fordert ihre Mitbürger auf zu beobachten und zu melden. Beobachten tun viele, melden eher weniger, will ja keiner eine Petze sein. Aber lieber einmal zu viel gepetzt, als einen Einbruch zu beobachten. Letztendlich freut man sich dann doch, daß der Nachbar aufgepaßt hat und das Haus unberührt blieb…

 

 

 

Print Friendly, PDF & Email
Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.