Die Bertha Benz Tour mit den Electrified Women

Terrazeit: 17.08.2020

Letztes Wochenende hatte ich das Vergnügen, an der Bertha-Benz-Tour mit den Electrified Women teilzunehmen. Es war ein Wochenende mit ganz vielen ersten Malen.
Das erste Mal mit dem Tesla-Navi navigieren ohne Beifahrer.
Das erste Mal mit dem Tesla alleine eine etwas weitere Strecke, okay 300 und ein Keks Kilometer sind noch nicht soooo weit, gefahren.
Das erste Mal alleine an unbekannten Superchargern laden.
Das erste Mal bei einem größeren Treffen der Electrified Women e.V. dabei gewesen.
Das erste Mal, und damit auch das erste Foto in diesem Blogeintrag, das Auto auf einem Autoaufzug abgestellt.

Das war der Autoaufzug, aussteigen und die Rampe runter bzw. wieder rauf gehen ist alles andere als bequem, vor allem wenn man sehr kleine Füße hat. Die nächste Nacht durfte Sally deswegen dann an frischer Luft stehen.

Während der Bertha-Benz-Tour gab es zumindest für ein paar teilnehmenden Teslas einen kurzen Ladestopp. Danke an die Mädels, die schon länger Tesla fahren und mir die Liegenbleibeangst genommen haben. Genau dafür und natürlich auch für alle anderen Elektromobilistinnen gibt es die Electrified Women, um Rookies wie mir mit umfangreichen Know How zur Seite zu stehen. Das Bild entstand am Supercharger in Rauenberg.

Und hier endlich mein Lieblingsbild des Wochenendes. So vielfältig die Elektromobilität schon geworden ist und noch wird, so bunt sind die Electrified Women. Frauen jeden Alters, jeder Art, bunt halt wie das Leben. Von Anfängerinnen bis zu langjährigen Elektromobilistinnen ist alles dabei. Danke Mädels, für diese fabelhafte und lustige Zeit.

Und das ist das Fahrzeug unserer Heldin Bertha Benz. Sie muss technisch sehr versiert gewesen sein, denn unterwegs von Mannheim nach Pforzheim und wieder zurück, hatte sie das Fahrzeug eigenhändig repariert. Auf Wikipedia kann man ihre Geschichte nachlesen.

Das war dann schon der Rückweg, schade hätte gern noch einen ganzen Tag mit den Mädels verbracht.
Und ja ich  weiß, dass der Bildschirm ist staubig

Ladepausen sind echt kurz, kaum dass ich den Wrap bei Mc Donalds aufgegessen hatte,  musste mich auch noch mit dem Austrinken beeilen. 85% und Kurs nach Hause. Ich bin mit 46% angekommen, obwohl ich das Spaßpedal schon das eine oder andere etwas kräftiger betätigt hatte.

Als kleines Souvenir, bekamen wir diesen hübschen Button der Electrified Women, den ich an meine selbstgewonnene Tesla-Tasche gesteckt habe.

Achja, hab kein Foto davon gemacht, liebe Steffie, aber Danke für die hübschen selbstgemachten Namensschildchen :)

Zu erreichen sind wir Electrified Women über unsere Homepage: Electrified Women. Die Seite wird gerade überarbeitet, wer nicht abwarten kann oder möchte, erreicht uns auch auf Facebook. Sorry Jungs, Ladies only ;)
Auch künftige Elektromobilistinnen sind bei uns herzlich willkommen!

Print Friendly, PDF & Email
Share

4 thoughts on “Die Bertha Benz Tour mit den Electrified Women

  1. Hallo liebe Ezri!
    Ein toller Bericht – und jetzt ärgere ich mich noch mehr, dass ich keine Zeit gefunden habe. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben
    Freu mich schon, dich und die Sally Ride (und natürlich all die anderen EW) mal persönlich kennenzulernen.
    LG Ute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.