Category Archives: Reim Dich oder ich fress Dich

Kitsch oder kein Kitsch, das ist hier die Frage

Irgendwie

 

Irgendwie

Irgendwie bleibt mir immer öfter die Luft weg
Irgendwie hab ich das Gefühl, daß die Zeit nicht vergeht

Irgendwie dreht sich die Welt immer schneller
Irgendwie ist es eher dunkler statt heller

Irgendwie ist alles Neue plötzlich alt
Irgendwie ist mir immer öfter kalt

Irgendwie scheint die Sonne zu heiß
Irgendwie hab ich keine Kraft zum Fleiß

Irgendwie duften Blumen immer noch
Irgendwie finde ich heraus aus diesem Loch

13.06.2003

 

Share

Sehnsucht

 

Sehnsucht

 

Geboren aus Liebe
gereift in Hoffnung
verstorben in Verzweiflung

Sehnsucht süßer Schmerz der Liebe
Sehnsucht banges Hoffen
Sehnsucht bittere ungläubige Gewissheit

Sehnsucht ich kann nicht ohne sie sein
Sehnsucht ich will ohne sie sein
Sehnsucht ich muß mit ihr sein

Sehnsucht, sie brennt
Sie ist das Feuer
Hoffnung, sie gewährt
Sie ist das Wasser

Sehnsucht, ich ertrinke in Dir
Sehnsucht, ich verzehre mich in Dir
Sehnsucht, Du umfasst mich und bezwingst mich

09.09.2002

 

 

 

Share

April und Poesie

 

April und Poesie

Wenn die Blumen anfangen ihre Knospen der Sonnen entgegen zu strecken.
Wenn die Vögel anfangen ihre Nester zu bauen und sich gegenseitig zu necken.

Wenn die Sonne den Regen vergrault.
Wenn der Radfahrer den Autofahrer verhaut.

Wenn das Reh auf sein Kitzchen achtet.
Wenn die Katz dem Mäuschen nach dem Leben trachtet.

Wenn die Natur wieder ihren Lauf nimmt.
Wenn der Mensch gegen sein Bauch antrimmt.

Dann endlich ist es Frühlingszeit.
Und mit gelassener Heiterkeit
der April sein Willen bekundet

So hat die Erde ein weiteres Male die Sonne umrundet.

27.04.2002

 

Share

Der Vampir

 

Der Vampir, der Vampir ist ein gar seltsames Getier

Mal ists ein Flattermann, mal von Welt ein Mann.

Blut erhält ihn am Leben, würde er denn leben

Breitet er seine Schwingen aus, breitet sich sein Umhang aus

Sind seine Zähne spitz und lang, wird’s einem Angst und Bang

Rinnt Blut aus seines Mundes Winkel, ist er vom adligen Dünkel

Oder ists doch nur ne Maus, egal… das Gedicht ist aus

 

 

 

Share